Kinder- und Jugendmedizin, Neonatologie

Mit ca. 2.000 Behandlungsfällen im Jahr gehört die Fachabteilung für Kinder- und Jugendmedizin am Ludmillenstift zu den größten Kinderkliniken der Region. 2010 wurden die beiden Stationen der Abteilung komplett saniert und neu gestaltet. Geschwungene Formen dominieren Decken, Wände und sogar den farbigen Bodenbelag. Auf dem Flur laden fast lebensgroße Holzreliefs mit fröhlichen Zirkusmotiven die Kinder ein, auf Entdeckungsreise zu gehen. Das ist kein Zufall. Denn neben einer medizinischen Versorgung versteht das Team positive Emotionen als eine ganz wesentliche Komponente zur Unterstützung des Heilungsprozesses.

Dazu können natürlich auch in hohem Maße die Eltern beitragen. Insbesondere für Kleinkinder bis zum vierten Lebensjahr ist es empfehlenswert, dass Mutter oder Vater gemeinsam mit dem Kind auf der Station lebt. Dafür gibt es im Ludmillenstift spezielle Eltern-Kind-Zimmer.

 

Unsere Schwerpunkte

  • Diagnostik und Therapie aller pädiatrischen Krankheitsbilder
  • Versorgung akut gefährdeter Neugeborener sowie kleinster Frühgeborener auf der neonatologischen Intensivstation einschließlich Beatmung
  • Sanfte Intensivpflege der Frühgeborenen unter Einbezug der Eltern
  • Förderung der Eltern-Kind-Beziehung
  • Anwesenheit des Pädiaters bei Risikoentbindungen im Kreißsaal sowie bei Sectioentbindungen im OP
  • Beratung des Gynäkologen und der Mutter bei vorgeburtlicher Ultraschalldiagnostik
  • Gespräche mit den Eltern bei erwarteter Gesundheitsgefährdung oder Frühgeburt des ungeborenen Kindes
  • Ärztliche Betreuung der Kinder im Neugeborenenzimmer
  • Vorsorgeuntersuchung im Neugeborenenzimmer einschließlich Hüft- und Nierenüberprüfung mittels Ultraschall
  • Mitbehandlung chirurgischer und neurochirurgischer Kinder
  • Aufnahmeuntersuchung der HNO-Kinder
  • Bei allen Kindern, auch bei Frühgeborenen, Anwendung schmerzarmer Technik bei Punktionen von Blutgefäßen und des Rückenmarkswasser
  • Schmerztherapie großzügig nach anerkanntem Schema
  • Diabetesbehandlung
  • Stationäre Mitaufnahme der Eltern
  • Komplette Funktionsdiagnostik, gastroenterologische Endoskopie und Ultraschalluntersuchungen
  • Kinderkardiologische Untersuchung inkl. Herzultraschall, EKG, Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruck, Belastungs-EKG
  • Ultraschalluntersuchung der Säuglinghüfte, Bauchorgane und Schiddrüse
  • Kinderonkologie (Krebserkrankungen), Mitgliedschaft im Verbund pädiatrische Onkologie Weser-Ems

Weitere Fachbereiche und Angebote

Die Früh- und Neugeborenen-Intensivstation ist seit vielen Jahren ein Schwerpunkt der Kinderheilkunde am Ludmillenstift und wurde Ende 2009 gemeinsam mit den Kreißsälen, der Wöchnerinnenstation und der Kinderklinik nach neuesten medizinischen Erkenntnissen ausgestattet und seitdem kontinuierlich technisch aktualisiert.

Auf der Neonatologie behandeln wir alle Früh- und Neugeborenen, die nach der Geburt eine intensivmedizinische Behandlung benötigen. Unser Schwerpunkt liegt dabei auf der Behandlung von Frühgeborenen ab der Grenze der Lebensfähigkeit bis hin von schwerkranken Neugeborenen, wie zum Beispiel bei Infektionen, respiratorischen Anpassungsstörungen oder anderen Geburtskomplikationen. Unser multiprofessionelles Team besteht aus Gynäkologen/-innen, Neonatologen/-innen, Kinderkardiologen/-innen, sowie Pflegefachkräften mit pädiatrischer Intensivfachweiterbildung. Weiterhin unterstützen uns Physiotherapeuten/-innen, welche die Therapie nach dem Bobath Konzept gestalten und Psychologen/-innen, die sich mit den Betroffen in dieser befindlichen Lebensphase auseinandersetzen.

Durch die „Wand an Wand“-Versorgung zwischen Kreißsaal, Sectio-OP und Intensivstation können transportbedingte Risiken und Belastungen für die Früh- und Neugeborenen minimiert werden. Wir unterstützen ausdrücklich das Bonding, d.h. eine möglichst frühe Bindung zwischen Eltern und Kind. Alle Patienten werden, soweit der Allgemeinzustand es zulässt, so schnell wie möglich den Eltern auf die Brust gelegt, was die enge Beziehung zwischen Eltern und Kind (Känguruhen) stärkt und der Genesung zugutekommt.

 

Kontakt

Sekretariat
Tel. 05931 152-1700
Fax 05931 152-1709
kinderambulanz@ludmillenstift.de

Die Behandlung in der Ambulanz setzt eine Überweisung durch den Hausarzt bzw. den niedergelassenen Kinderarzt voraus.

Terminvereinbarung
Tel. 05931 152-1700

Sprechstunden
Montags bis donnerstags: 7.00 – 16.30 Uhr
Freitags: 7.00 – 13.00 Uhr

Auszeichnung

Anfahrt und Parken
So finden Sie zum Ludmillenstift