Babygalerie

Krankenhaus Ludmillenstift

Im Zusammenhang mit Ihrer Entlassung bitten wir Sie Folgendes zu beachten:

  • Über Ihren Entlassungstermin und weitere Einzelheiten im Zusammenhang mit der Entlassung (Arztbrief, Bescheinigungen usw.) werden Sie auf Ihrer Station informiert. Bei offenen Fragen wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal.
  • In unserem Krankenhaus wird ein Entlassmanagement nach § 39 Abs. 1a SGB V für gesetzlich krankenversicherte Patienten durchgeführt. Das Ziel des Entlassmanagements ist es, eine lückenlose Anschlussversorgung der Patienten zu organisieren. Dazu stellt das Krankenhaus fest, ob und welche medizinischen oder pflegerischen Maßnahmen im Anschluss an die Krankenhausbehandlung erforderlich sind und leitet diese Maßnahmen bereits während des stationären Aufenthaltes ein. Ist es für die unmittelbare Anschlussversorgung nach der Entlassung erforderlich, können in bestimmten Fällen und in begrenztem Umfang auch Leistungen verordnet oder eine Arbeitsunfähigkeit bescheinigt werden. Das Verordnungsrecht der Krankenhausärzte ist allerdings gesetzlich eingeschränkt, sodass lediglich in bestimmten Fällen Leistungen verordnet werden können bzw. Arbeitsunfähigkeit bescheinigt werden kann.
  • Denken Sie bitte daran, sich am Tag Ihrer Entlassung in der Patientenaufnahme abzumelden.
  • Entwerten Sie ggf. Ihre Telefonkarte.
  • Am Tag Ihrer Entlassung empfehlen wir Ihnen, sich zu Ihrer eigenen Sicherheit von einem Angehörigen abholen zu lassen.

 

Weitere Informationen zu vielen Themen rund um das Ludmillenstift finden Sie in der Rubrik "Wichtiges von A bis Z".

Krankenhaus Ludmillenstift - Ludmillenstraße 4-6 - 49716 Meppen - Telefon 05931 152-0 - Fax 05931 152-1029 - info@ludmillenstift.de