Babygalerie

Einige Trockentücher, ein bisschen Getreide, eine Nähmaschine und ein paar flinke Hände: Mehr braucht es nicht, um etwas Gutes zu tun. Erika Bohse und Hedwig Rechtien von der Bastelgruppe der katholischen Frauengemeinschaft (kfd) St. Paulus nähen schon seit Jahren Roggen- und Dinkelkissen. Der Erlös aus dem Verkauf kam jetzt dem Verein Speelwerk zugute.

 

650 Euro sind durch den Verkauf der Körnerkissen im Hofladen Brümmer in Meppen zusammengekommen. „Die Nachfrage dort ist riesig. Umso mehr freut es uns, dass wir mit dem Geld das Speelwerk unterstützen können“, so Hedwig Rechtien. Die kfd hat entschieden, ein regionales Projekt zu unterstützen, schließlich gebe es auch hier Menschen, die Hilfe bräuchten.

 

Da schien das Speelwerk genau der richtige Ansprechpartner zu sein: Der Verein setzt sich für die jüngsten Patienten im Krankenhaus Ludmillenstift ein. So konnte mithilfe von Spenden nicht nur ein Spielplatz gebaut sondern auch jeweils ein Elternzimmer auf den beiden Kinderstationen eingerichtet werden. Außerdem behandelt das Haus regelmäßig Kinder aus Krisengebieten, die unter Umständen aufgrund schwerer Verletzungen und langwieriger Therapien jahrelang in Deutschland bleiben müssen, wie zum Beispiel den kleinen Hudhaifa Hassan Abdu aus dem Jemen. „Durch die Unterstützung des Speelwerks können wir für diese Kinder Kleidung und Spielsachen anschaffen“, freut sich der Chefarzt der Kinder- und Jugendmedizin sowie Neonatologie, Dr. med. Jan-Gerd Blanke. Auch die Vorsitzende Gundi Bode und der Geschäftsführer Carlo Lamberti bedankten sich herzlich bei den beiden Frauen: „Sie können sicher sein, dass die Spende hier gut aufgehoben ist.“

 

Das Bild zeigt Kerstin Pieters (Erzieherin der Kinderstation), Chefarzt Dr. med. Jan-Gerd Blanke, den Patienten Hudhaifa Hassan Abdu aus dem Jemen, Erika Bohse und Hedwig Rechtien von der kfd.

 

Krankenhaus Ludmillenstift - Ludmillenstraße 4-6 - 49716 Meppen - Telefon 05931 152-0 - Fax 05931 152-1029 - info@ludmillenstift.de