Babygalerie

Zwölf Teilnehmer haben in diesen Tagen erfolgreich das Examen in der Anästhesie- und Intensivpflege abgelegt. In einer Feierstunde wurde der Kurs festlich verabschiedet.

 

Die Fachweiterbildung zur Fachkraft für Intensiv- und Anästhesiepflege am Schulungszentrum des Ludmillenstifts dauert insgesamt zwei Jahre und findet innerhalb der AG Nord-West statt, in der sich neben dem Ludmillenstift das Elisabeth Krankenhaus Thuine, das Bonifatius-Hospital Lingen, die Euregio-Klinik Nordhorn, das St. Vinzenz Hospital Haselünne, das Hümmling-Hospital Sögel, das Marien-Hospital Papenburg und das Borromäus-Hospital Leer zusammengeschlossen haben. Die Weiterbildung wird seit 1992 in zweijährigen Abständen mit den Kooperationshäusern am Ludmillenstift durchgeführt.

 

„Neue medizinische und pflegewissenschaftliche Erkenntnisse machen gerade im Intensiv- und Anästhesiebereich eine fortwährende spezifische Fort- und Weiterbildung nötig“, betonte der pädagogische Leiter der Fachweiterbildung, Helmut Horstmann. Zwei Jahre, 720 theoretische Unterrichtsstunden, 13,5 Monate praktischer Unterricht in den Kliniken, verbunden mit praktischen, theoretischen sowie mündlichen Leistungsnachweisen und Prüfungen, erforderten von den Absolventen ein sehr hohes Maß an fachlicher, kommunikativer-sozialer und methodischer Kompetenz. Neben den Urkunden zum Führen der Weiterbildungsbezeichnung Fachkraft für Intensiv- und Anästhesiepflege erwarben die Absolventen noch weitere zusätzliche Qualifikationen wie das Zertifikat zum Praxisanleiter, zum Grundkurs Aktivitas Pflege® und zum Grundkurs Basale Stimulation®.

 

Folgende Absolventinnen und Absolventen haben die Prüfung erfolgreich bestanden:

  • Christina Skeirys und Eric Börjes (Euregio-Klinik Nordhorn)
  • Claudia Drees (Elisabeth-Krankenhaus Thuine)
  • Tobias Neumann, Elena Hönscher, Kerstin Holterhus (Bonifatius-Hospital Lingen)
  • Michael Geering, Nadine Barreira, Nina Hüsers, Theresia Münster (Krankenhaus Ludmillenstift Meppen)
  • Heinrich Osteresch, Janina Rose (Borromäus-Hospital Leer)

 

Mit Michael Geering, Nadine Barreira, Nina Hüsers und Theresia Münster haben allein vier Mitarbeiter aus dem Ludmillenstift die Fachweiterbildung erfolgreich abgeschlossen.

Krankenhaus Ludmillenstift - Ludmillenstraße 4-6 - 49716 Meppen - Telefon 05931 152-0 - Fax 05931 152-1029 - info@ludmillenstift.de