Babygalerie

Aktuelles aus dem Ludmillenstift

Krebspatienten kann eine psychoonkologische Betreuung helfen, die oftmals schwierige Zeit nach der ersten Diagnose besser zu überstehen. Auch vermag sie während der Therapie, die Lebenszeit mit der Krankheit zu verbessern.

Eine Frau streicht sich sanft mit einem Rougepinsel über die Wangen und betrachtet sich kritisch im Spiegel. Eine andere zieht sich vorsichtig einen Lidstrich, um die Augen größer wirken zu lassen. Beide strahlen über das ganze Gesicht...

Dr. Hermann Kues, parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Karl-Heinz Knoll, Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Meppen und Juliane Große-Neugebauer vom Stadtverband der Union haben die „Grünen Schwestern“ im Ludmillenstift besucht.

Der Kneipp-Verein Meppen hat dem Krankenhaus Ludmillenstift 15 Fachbücher gespendet. Die Spende geht an die Krankenhausbücherei, die von zwölf ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Krankenhaushilfe, den sogenannten „Grünen Schwestern“, geführt wird.

Meppener Tagespost, 2.03.2012
(ma) Mit ganz neuen Strukturen will die eigens ins Leben gerufene Emsländische Versorgungsinitiative (EVI) das Problem des Ärztemangels im Emsland zumindest abmildern. Die Organisatoren um den Papenburger Hausarzt Dr. Volker Eissing und den Verwaltungsdirektor des Meppener Ludmillenstiftes, Wilhelm Wolken, wollen hierzu ein bundesweit einmaliges Modellprojekt umsetzen.

Krankenhaus Ludmillenstift - Ludmillenstraße 4-6 - 49716 Meppen - Telefon 05931 152-0 - Fax 05931 152-1029 - info@ludmillenstift.de